Direkt zum Inhalt

Wie plane ich eine perfekte und unvergessliche Party?

Dez 10 2008

Partys sind doch etwas Tolles. Jeder geht gerne auf Feiern, denn man lernt nette Leute kenne, tanzt zu toller Musik, führt anregende Gespräche und bewundert den Gastgeber, der das so toll hinbekommen hat.

Aber wie plant man die perfekte Party, an die sich noch Monate oder Jahre später alle Gäste erinnern? Wen lade ich ein? Welche Getränke muss ich kaufen? Und Wie viele? Was wird es zu essen geben? Wer legt die Musik auf? Fragen über Fragen. Um nicht den Überblick zu verlieren, sollte man sich Listen anlegen, an denen man dann genau ablesen kann, was man bereits erledigt hat und was noch zu tun ist.

Die Partygäste

Du solltest rechtzeitig vor dem Partytermin deine Einladungen verteilen. Ein Monat vorher ist angemessen, denn die Leute müssen Zeit haben zu- oder abzusagen. Wie viele Leute und wen man einlädt, ist jedem selbst überlassen. Allerdings ist das auch von der Location, in der du feierst abhängig.

Die Versorgung

Nun kommen wir zu dem Essen und Getränken. Beim Essen solltest man nichts zu Aufwendiges machen. Die Speisen müssen im Stehen gegessen werden können. Ich würde dazu raten, reichlich Fingerfood und Salate anbieten. Damit kann man nie falsch liegen.

Bei den Getränken ist es da ein bisschen schwieriger. Du als Gastgeber müsstest eigentlich wissen, was in deinem Freundeskreis getrunken wird und das solltest du auch auf deiner Party anbieten. Meistens wird die Menge so kalkuliert, dass für jede Gast ein Liter alkoholische Getränke und zwei Liter antialkoholische Getränke, wie Säfte oder Mineralwasser ausreichen.
Die Getränke sollte man nicht am Tag der Party kaufen, sondern schon vorher. So können die Getränke bereits gekühlt werden und man ist nicht so gestresst.

Die Musik

Nicht jeder kann sich einen DJ leisten und da muss man auf die eigen Musikanlage zurückgreifen. Entweder benutzt man ein Laptop und schließt diesen an Boxen an oder man verwendet eine Stereoanlage.

Beim Laptop ist es besonders praktisch, dass man bei Musikprogrammen wie Windows Media Player, Playlisten speichern kann. Deswegen sollte man sich bereits vorher Gedanken über die Musik machen. Dazu erstellt man eine Playlist mit bis zu 200 Lieder, das reicht für jede Partydauer, und dann lässt man die Playliste einfach den ganzen Abend laufen ohne sich Sorgen zu machen.

Bei einer Stereoanlage muss man schauen, ob diese eine MP3 Funktion hat, d.h. ob sie MP3 CDs abspielen kann. Wenn das vorliegt, brennt man ein oder zwei solche MP3 CDs, die auch mehrere Hundert Lieder enthalten. Man legt diese ein und schon läuft die Musik.

Bei Stereoanlagen ohne MP3 Funktion, brennt man einfach mehrer normale CDs. Man sollte dann nicht vergessen diese regelmäßig zu wechseln.

Bei der Musikrichtung solltet man sich nicht auf den eigenen Geschmack festlegen, sondern von allem etwas spielen, damit auch jeder Geschmack getroffen werden kann.

Ich hoffe, dass ich euch etwas bei eurer Partyplanung helfen konnte. Vielleicht habt ihr ja noch einige Tipps, die man befolgen könnte.

Wer schrieb diesen Artikel?

Autor: Marina
Nick: Black4Ever
Posten: Teamleiter Report
Wohnort: Hof

Verbreite den Artikel

  • Delicious
  • Digg
  • Newsvine
  • RSS
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • Twitter

Kommentare

Trackbacks

Es gibt noch keine Trackbacks. Verlinkt ruhig - echte Trackbacks werden freigeschaltet.

Gib deinen Senf dazu

Erforderlich

Erforderlich

Optional

*

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Russlands Kirchenoberhaupt ist tot

Alexi II., das Kirchenoberhaupt der russisch-orthodoxen Kirche, ist im Alter von 79 Jahren gestorben. Aufgrund dieser Nachricht brach der Präsident...

Schließen