Direkt zum Inhalt

So erstellen Sie einen bootfähigen USB-Stick mit Windows

Mai 15 2017

Die Zeiten, in denen Windows Betriebssysteme noch mit einer CD oder DVD installiert werden müssen, sind längst vorbei. Alternativ kann hierfür auch ein bootfähiger USB-Stick erstellt werden, von dem die zur Installation benötigten Dateien direkt auf die Festplatte geladen und eingerichtet werden. Diese Methode ist nicht nur sehr bequem, schnell und einfach, sondern für viele Computer Nutzer sogar notwendig. Denn nicht alle neuen Geräte (PCs und Notebooks) besitzen ein optisches Laufwerk (CD Laufwerk). Alles was hierfür benötigt wird ist ein USB-Stick und eine Windows ISO-Datei. Den Produktschlüssel können Sie beispielsweise bei https://vollversion-kaufen.de/ erwerben. Dort erhalten Sie ebenfalls den Link zum Download des Betriebssystems in Form einer ISO-Datei. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie der USB-Stick komplett eingerichtet wird, sodass Sie direkt im Anschluss mit der Installation eines neuen Betriebssystems loslegen können. Die Einrichtung ist auch für Anfänger geeignet und nicht sonderlich schwer.

USB-Stick mit Windows (bootfähig)

Nachteile bringt diese Methode so gut wie gar keine mit, es sind lediglich einige Klicks und einfache Einstellungen mit dem Tool notwendig. Diese werden aber einfach erklärt. Ein besonders großer Vorteil ist der Zeitfaktor: Sie sparen sich die Fahrt zu einem Computer Fachmarkt und müssen sich keine Windows DVD kaufen. Alle dafür nötigen Dateien können einfach z.B. beim obigen Online-Shop heruntergeladen werden. Direkt nach der Bestellung kann innerhalb von 2 Minuten auch der Produkt-Key abgerufen und eingegeben werden. Zudem bietet der Online Händler eine sichere Übertragung der Daten und regelmäßige Rabatt Aktionen, bei denen bares Geld gespart wird.

Im folgenden stellen wir Ihnen zwei verschiedene Methoden vor, mit dem Sie einen bootfähigen USB-Stick erstellen. Jeweils mit dem Tool „Windows 7 USB/DVD Download Tool“ und „Rufus“.

Das wird für die Einrichtung benötigt

  1. USB Stick – um kein Platzproblem zu bekommen, empfehlen wir Ihnen einen USB-Stick mit einer Größe von mindestens 16 GB. Ein 32-Bit Betriebssystem braucht ca. 4 GB Speicher, die 64 Bit Version rund 8 GB.
  2. Betriebssystem – zusätzlich wird eine Windows ISO Datei benötigt, die auf den USB-Stick geladen wird und die komplette Installation enthält.
  3. Tool – um den USB-Stick zu einzurichten und die ISO-Datei auf den Stick zu laden, ist ein Tool notwendig. Hierfür eignet sich am besten das „Windows 7 USB/DVD Download Tool“, was direkt von Microsoft kommt. Wir gehen danach auch noch auf das Tool „Rufus“ ein, was alternativ genutzt werden kann.

Und los geht es!

  1. Wenn noch nicht geschehen, laden Sie sich die benötigte ISO Datei herunter. Der Download kann ein wenig dauern, da die ISO Dateien je nach System zwischen 3 und 8 GB groß sein können.
  2. Als nächstes laden Sie sich das „Windows 7 USB/DVD Download Tool“ herunter und installieren es. Lassen Sie sich nicht von dem „Windows 7“ im Programmname abschrecken, damit lassen sich auch die anderen Versionen 8, 8.1 und 10 einrichten und installieren.
  3. Nach erfolgreicher Installation starten Sie das Tool und wählen beim Schritt „Step 1 of 4“ die Windows ISO-Datei aus, die Sie heruntergeladen haben. Klicken Sie nun auf „Next“.
  4. Anschließend klicken Sie auf „USB Device“ und wählen im Dropdown-Menü das Laufwerk mit Ihrem USB-Stick aus.
  5. Klicken Sie nun auf „Begin copying“, um den Kopiervorgang zu starten. Nun kommt eine letzte Frage, bei der die Löschvorgänge des USB-Sticks bestätigt werden müssen. Dazu wählen sie einfach „Erase USB Device“ aus und bestätigen als nächstes mit „Ja“. Der Kopiervorgang startet nun und kann einige Minuten dauern. Optimal ist hierfür ein USB Anschluss der Generation 3.0, da dieser am schnellsten Daten überträgt.

Nach erfolgreicher Übertragung erhalten Sie einen Hinweis und der komplette Vorgang ist abgeschlossen. Nun können Sie den erstellten bootfähigen USB-Stick für eine reibungslose Installation von Ihrem Betriebssystem nutzen.

fertiger USB-Stick mit Windows (bootfähig)

Und so installieren Sie das Windows Betriebssystem von Ihrem USB-Stick:

  1. Stecken Sie den USB-Stick in den USB-Anschluss, auf dem sich das zu installierende Betriebssystem befindet.
  2. Jeder Computer hat eine eigene im BIOS eingestellte Bootreihenfolge. In der Regel werden CD und Festplatte zuerst gebootet. Ändern Sie die Reihenfolge so, das der USB-Stick an erster Stelle steht. Dementsprechend wird auch direkt die Installationsseite angezeigt und kann gestartet werden. (TIPP: So gelangen Sie ins BIOS Menü: Egal um welches Betriebssystem es sich handelt (auch wenn keins installiert ist), das BIOS lässt sich bei jedem Computer immer über die Tasten F und ENTF öffnen. Starten Sie den Computer und halten Sie eine dieser Tasten gedrückt. Nun öffnet sich das BIOS Menü.)
  3. Starten Sie Ihren Computer jetzt neu, damit die Installation gestartet werden kann und folgen Sie den weiteren Anweisungen. Egal ob Windows 7, 8, 8.1 oder 10. Die Installationsprozedur sieht jedes Mal ähnlich aus und ist Schritt für Schritt einfach erklärt.

Die Alternative Rufus

Alternativ zum Windows Tool steht auch noch das kostenlose Freeware Programm Rufus zur Verfügung, welches sehr einfach aufgebaut und zudem nicht installiert werden muss.
So erstellen Sie einen bootfähigen Windows USB Stick mit Rufus:

  1. Rufen Sie die Rufus .exe Datei auf, schon öffnet sich die Programmoberfläche des deutschsprachigen Tools.
  2. Als nächstes wählen Sie im oberen Programmbereich das Laufwerk aus, in dem sich der USB-Stick befindet.
  3. Nun muss das Partitionsschema ausgewählt werden. Hierfür wählen Sie bitte die Option „GPT Partitionierungsschema für Uefi-Computer“ aus, sowie „FAT32“. Weitere Einstellungen müssen nicht vorgenommen werden.
  4. Im letzten Schritt wird die ISO-Datei mit einem Klick eingebunden, die unter „ISO-Abbild“ zu finden ist. Klicken Sie nun auf „Start“ und „OK“, um den Vorgang zu starten und den USB-Stick einrichten zu lassen. Auch hier müssen Sie einige Minuten warten, bis der Vorgang abgeschlossen ist. FERTIG!

Um das Windows Betriebssystem vom USB-Stick aus zu installieren, sind dieselben Schritte wie beim Windows Tool notwendig. Starten Sie den Computer neu, in dem der Stick in der Bootreihenfolge zuerst gebootet wird. Die Installation startet nun.

Fazit

Die Einrichtung von einem bootfähigen USB-Stick ist nicht schwierig, auch PC Anfänger können nichts falsch machen, wenn Sie jeden Schritt aus dieser Anleitung befolgen. Nach der Einrichtung kann der Stick nicht nur einmal, sondern mehrfach genutzt werden. Wie bei einer DVD wird das Betriebssystem wie gehabt installiert und kann im vollen Umfang genutzt werden. Auf eine Bestellung der DVD und 2-3 Werktage Lieferzeit kann zudem auch verzichtet werden, da die Windows Dateien im Online-Shop direkt heruntergeladen und genutzt werden können. Hier sind viele gängige Betriebssysteme inklusive Produktschlüssel legal erhältlich, teilweise sogar mit einem Rabatt, mit dem sich Geld sparen lässt.

Viel Erfolg und Spaß mit Ihrem neuen USB-Stick!

Verbreite den Artikel

  • Delicious
  • Digg
  • Newsvine
  • RSS
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • Twitter

Kommentare

Noch gibt es keinen Kommentar zum Artikel - Sei du der Erste!

Trackbacks

Es gibt noch keine Trackbacks. Verlinkt ruhig - echte Trackbacks werden freigeschaltet.

Gib deinen Senf dazu

Erforderlich

Erforderlich

Optional

*

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Wetlook-Leggings – vielseitige Möglichkeiten für das eigene Outfit

Wetlook-Leggings haben eine bewegte modische Biographie hinter sich: Olivia Newton John trug sie in Grease und brachte John Travolta um...

Schließen