Direkt zum Inhalt

IPhone 4S – Das beste iPhone, das es je gab!

Okt 07 2011

So jedenfalls lautet der aktuelle Werbespruch des Apple-Konzerns für das neue Smartphone.

IPhone 4S?!  Ja, richtig gelesen, iPhone 4S die verbesserte Version vom Vorgeängermodell iPhone 4. Statt einem iPhone 5 bringt Apple ein iPhone 4S auf den Markt. Alle hatten erwartet, dass der Konzern ein neues Smartphone vorstellt. Unendlich viele Spekulationen über das iPhone 5 geisterten durch das Internet, die Erwartungshaltung war riesig. Die Gerüchteküche kochte, und jeden Tag kamen neue Spekulationen hinzu. Welche neuen Killer-Funktionen würde das neue Apfel-Handy besitzen, wie würde es aussehen, wann würde es gezeigt? Apple hat es früher immer wieder geschafft, mit diesen Erwartungen zu spielen – und sie dann zu übertreffen mit noch größeren Ankündigungen. Zwar gab es wieder eine Überraschung, allerdings eine negative.

Bei so hohen Erwartungen sind Fans und Experten dementsprechend über den Namen iPhone 4S mächtig enttäuscht. Angeblich fand man in den USA eine auf Drängen des Konzerns eine höchstwahrscheinlich illegale Hausdurchsuchung bei jemandem statt, der angeblich einen Prototypen des iPhone 5 gefunden hatte. Außerdem tauchten täglich neue Bilder von angeblichen Hüllen für ein iPhone 5 auf – es gab also im Vorfeld keinen Grund, an einer Präsentation des iPhone 5 zu zweifeln. Und je höher die Erwartungen, desto gewaltiger fällt bekanntlich auch die Enttäuschung aus.

Die größten Enttäuschungen über das neue iPhone der Experten und Fans: kein neues Design äußerlich unterscheidet das iPhone 4S nichts vom Vorgängermodell. Wer mindestens 629 Euro für das aktuellste iPhone hingeblättert hat, hebt sich optisch nicht im Geringsten von all denjenigen ab, die seit über einem Jahr mit dem (inzwischen deutlich günstigeren) iPhone 4 rumlaufen. Ganz nebenbei bleibt es außerdem weiterhin beim extrem empfindlichen Glas auf der Vor- und Rückseite des iPhone – und damit einem der häufigsten Reparaturgründe. Ein weiterer Punkt, der viele enttäuscht hat: kein größeres Display. Nach dem der Konkurrent Samsung Galaxy S2 ein im Verhältnis riesiges 4,3 Zoll Display mit brillanten Farben eingeführt hatte, rechnete man nun damit, dass Apple mindestens gleichziehen würde. XXL – Displays sind das A und O der neusten Handy-Generationen  und Apple bleibt außen vor. Übrigens gibt es auch keine 4G-Verbindung. (LTE steht für Long Term Evolution. Dies ist eine mögliche Technik für das Mobilfunknetz der nächsten Generation. In der Chronologie wird LTE auch als Mobilfunktechnik der vierten Generation (4G) bezeichnet.)

An der technischen Ausstattung hat Apple aber einiges verändert. Die Neuheiten liegen im Innenleben. So ist das neue Smartphone unter anderem mit einem A5-Dual-Core-Prozessor ausgestattet. Der Dual-Core A5 Chip soll beim iPhone 4S für schnelle Grafik – auch bei Games – sorgen, dies dürfte besonders diejenigen erfreuen, die das Smartphone als mobile Spiele-Konsole nutzen. Es ist schneller, besitzt eine längere Akkulaufzeit und einen intelligenten Sprachassistenten – Siri.

Siri – einst für alle, jetzt nur für´s iPhone 4S

Siri war bis Ende April 2010 der Name einer App und einer gesamten Firma. Siri ist also eine Sprachsteuerung, die kostenlos als App für alle iOS-Geräte angeboten wurde. Eineinhalb Jahre später ist Siri ein Feature des neuen iPhone 4S, das auf keinem anderen iPhone verfügbar sein wird – Apple schafft sich ein Kaufargument für sein neuestes Handy, in dem es eine allgemeine App auf das iPhone 4S anpasst und plötzlich exklusiv nur für ein Modell angeboten wird. Aber auch diejenigen, die ein iPhone 4S besitzen, können das Programm nicht immer nutzen, da Siri eine WLAN- oder 3G-Verbindung erfordert. Wer also einen Vertrag mit geringem Inklusiv-Volumen hat oder sich gerade in einem Funkloch aufhält, muss sein iPhone 4S wieder ganz klassisch von Hand bedienen. Zudem verfügt iPhone 4S neben einer schnelleren Hardware auch über das neue Betriebssystem iOS 5, das Inhalte drahtlos synchronisieren kann, ohne dass das Smartphone an einen Computer angeschlossen werden muss!

Die Kamera des iPhone 4S hat 8 Megapixel und damit 60 % mehr Pixel als die Kamera des iPhone 4. Da kann man also – im Vergleich zum Design nicht meckern.  Diese Pixel sind so konzipiert, dass sie noch mehr Licht aufnehmen können. Nachdem sich viele Nutzer über Empfangsprobleme beim Vorgänger klagten, verpasste Apple dem iPhone 4S auch eine neue Antennentechnik. Sicherlich ist das iPhone 4S mit dem schnelleren Prozessor und besserer Kamera eines der besten Smartphones auf dem Markt, das ist gar keine Frage aber der ganz große Wurf ist es eben auch nicht, wie es sich die Meisten erhofft hatten. Das Iphone 4S zeigt der Konkurrenz nicht wo es lang geht, sondern nur, dass es durch die Verbesserungen nun mit den besten Smartphones am Markt mithalten kann.

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1457600/Keine-grossen-Neuerungen-beim-iPhone-4S#/beitrag/video/1457600/Keine-grossen-Neuerungen-beim-iPhone-4S

Verbreite den Artikel

  • Delicious
  • Digg
  • Newsvine
  • RSS
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • Twitter

Kommentare

Noch gibt es keinen Kommentar zum Artikel - Sei du der Erste!

Trackbacks

Es gibt noch keine Trackbacks. Verlinkt ruhig - echte Trackbacks werden freigeschaltet.

Gib deinen Senf dazu

Erforderlich

Erforderlich

Optional

*

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
New York
Eine New York Reise im Winter

Der Sommer geht langsam dem Ende zu und der Herbst steht vor der Tür. Dies lässt sich nicht nur an...

Schließen