Direkt zum Inhalt

Es gibt mehrere Faktoren für einen erholsamen Schlaf

Okt 07 2013

Ein gesunder Schlaf ist wichtig um den Alltag besser zu meistern. Um sich im Bett richtig wohlzufühlen, müssen aber bestimmte Kriterien passen. Schon ein altes Sprichwort sagt: „Wie man sich bettet, so liegt man“. Und auch das Sprichwort: „Schlaf ist die beste Medizin“ hat ihren Wahrheitswert. Wenn man wirklich gut geschlafen hat, dann wacht man morgens bestens erholt auf. Viele Menschen leiden aber unter Schlaf- oder Einschlafstörungen. Ein Grund dafür ist zu viel Stress, Grübeleien und Sorgen. Es gibt aber auch banale Gründe, warum man nicht einschlafen kann. Wenn man zum Beispiel abends noch einen aufregenden Film ansieht oder spät am Abend noch etwas isst oder gar noch Alkohol konsumiert. Bei Grüblern könnte ein Gedankenstopp helfen, das muss man natürlich üben und schlechte Gedanken durch Gute ersetzen. Es kann auch helfen kurz aufzustehen, den Raum zu verlassen um auf andere Gedanken kommen. Die Schlafzimmereinrichtung könnte auch Schuld daran sein, wenn man nicht gut schlafen kann. Das Schlafzimmer sollte Schlafzimmer bleiben und nicht zum Ess- oder Fernsehzimmer werden. Wichtig sind auch die richtige Matratze und die richtige, kuschelige Bettwäsche. Diese sollte vor Staub und Schweiß schützen und leicht zu reinigen sein. Die gebräuchlichsten Bettwäschestoffe sind Jersey, Mikrofaser, Baumwolle oder Satin.

Bettwäsche alle zwei Wochen wechseln

Eine Studie hat übrigens ergeben, dass in einem Drittel der deutschen Schlafzimmer nur alle drei Wochen die Bettwäsche gewechselt wird. Mexikaner wechseln sie dagegen wöchentlich. 62 Prozent der Amerikaner wechseln ihre Bettwäsche ebenfalls wöchentlich und 61 Prozent der Kanadier im Zwei-Wochen-Rhythmus. Bettwäsche sollte generell mindestens alle zwei Wochen gewechselt werden. Zwischen den Polstern sammelt sich nämlich einiges an. Angefangen von Haaren, Hautschuppen, Speichel bis hin zum Schweiß. Jede Nacht produziert der menschliche Körper bis zu einem Liter Schweiß, auch ein bis zwei Gramm Hautschuppen fallen pro Nacht an. 40 Prozent der Deutschen gaben auch an, mit Tiergeruch im Bett kein Problem zu haben, in dieser Kategorie werden die Deutschen nur noch von den Japanern übertroffen, dort finden die Hälfte Tiergeruch nicht schlimm.

Deutschland schläft länger als sieben Stunden

Vom Schlafbedürfnis her liegen die Deutschen eher im oberen Bereich, 70 Prozent der Bundesbürger schlafen nämlich länger als sieben Stunden. Die Amerikaner schlafen noch etwas länger, sie kommen erst nach neun Stunden wieder aus dem Bett. Die Japaner brauchen am wenigsten Schlaf, durchschnittlich nach 6 Stunden und 22 Minuten springen sie schon wieder aus den Federn.

Seidenbettwäsche macht Lust auf Sex

Schlussendlich ist das Bett aber nicht nur zum Schlafen da, es gibt noch weitere zwischenmenschliche Handlungen im Bett. Wer also Sex will, der muss das Bett und vor allem die Bettwäsche so gestalten, dass sich beide wohlfühlen. Am geeignetsten ist in diesem Fall Seide. Es wurde erhoben dass Paare die in Seidenbettwäsche schlafen, 4,25 Mal pro Woche Sex haben, in Polyesterbettwäsche wird nur 2,3 Mal die Woche an Sex gedacht. Die richtige Positionierung des Bettes spielt dabei auch eine Rolle, so soll die Tür nie im Rücken sein. Ein Betthimmel oder Vorhang schützt zusätzlich vor neugierigen Blicken.

Weitere Informationen:
http://www.limango-outlet.de/bettwaesche

http://www.gesundheit.de/krankheiten/gehirn-und-nerven/schlafstoerungen/schlaf-wieviel-schlaf-ist-normal

http://madonna.oe24.at/gesund/Wie-oft-wechseln-Sie-Ihre-Bettwaesche/116129525

Bild ist Copyright:
Flickr.com BY-SA ©

Verbreite den Artikel

  • Delicious
  • Digg
  • Newsvine
  • RSS
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • Twitter

Kommentare

Noch gibt es keinen Kommentar zum Artikel - Sei du der Erste!

Trackbacks

Es gibt noch keine Trackbacks. Verlinkt ruhig - echte Trackbacks werden freigeschaltet.

Gib deinen Senf dazu

Erforderlich

Erforderlich

Optional

*

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Faszination Beleuchtung

Licht ist in der Natur und in unserem täglichen Leben eines der wichtigsten Dinge überhaupt. Kaum etwas anderes beeinflusst unseren...

Schließen