Direkt zum Inhalt

Testbericht: XSight Touch / Colour Universalfernbedienung

Okt 29 2009

Universalfernbedienung [Trigami-Review]

Wenn es um Fernbedienungen im Wohnzimmer geht, dann haben die meisten Haushalte in Deutschland 3 bis 4 unterschiedliche Fernbedienungen, um Fernseher, DVD-Recorder, Receiver und mehr zu bedienen.

Jedes mal muss die Fernbedienung gewechselt werden, um z.B. Kabelfernsehen zu schauen. In diesem Testbericht möchte ich euch 2 Universalfernbedienungen von XSight vorstellen mit denen jeweils bis zu 18 unterschiedliche Geräte bedient werden können.

Gliederung vom Testbericht

1. Vorstellung der XSight Touch und XSight Colour
2. Lieferumfang der XSight Touch/Colour
3. Installation der Fernbedienungen
4. Funktionen der XSight Fernbedienungen
5. Kritik und Lob an den XSight-Fernbedienungen
6. Fazit

1. Vorstellung der XSight Touch und XSight Colour

Xsight Touch

Beginnen möchte ich mit der XSight Touch Fernbedienung (Produktlink) (siehe Foto rechts). Sie verfügt, wie der Name vermuten lässt, über einen 22″ Touchscreen-Farbdisplay und eine Touchnavigationsbar, die sich direkt unter dem Display befindet. Mit ihr können bis zu 18 unterschiedliche Geräte (DVD-Player, Fernseher, usw.) bedient werden.

Ein Unterschied zur XSight Colour (Produktlink) ist, dass die „Touch“ über einen Akku verfügt und auf einer speziellen Ladestation aufgeladen werden kann. Der Preis für die XSight Touch liegt bei 179,00 € (UVP) – damit ist die Fernbedienung teurer als so manche Modelle, die man sonst kennt. Auf der nachfolgenden Seite werdet ihr aber sehen, warum das so ist.
XShight Colour

Die XSight Colour ist von den Ausmaßen her etwas größer. Dies liegt auch mit unter an den Batterien (3 Stück) über die das Gerät betrieben wird. Die Colour hat einen Farbdisplay und wird nicht über einen Touchscreen bedient. Dafür wurden aber 6 Tasten (3 links und 3 rechts) neben dem Display angeordnet über die die Bedienung ebenfalls komfortabel und schnell funktioniert.

Anstatt einer Touchnavigationsbar hat man direkt unter dem Display 2 Knöpfe, um zwischen den Seiten auf dem Display hin und her zu blättern. Vom Funktionsumfang her unterscheiden sich beide Geräte nicht maßgeblich. Die „Touch“ kann aber mit dem Xsight Touch RF Extender (als seperates Zubehör für 79,00 € UVP erhältlich) auch andere Geräte in anderen Räumen bedienen.

2. Lieferumfang der XSight Touch/Colour

An Lieferumfang unterscheiden sich beide Fernbedienungen dahingehend, dass die „Touch Fernbedienung“ mit einem Lithium Ion Akku und einer Ladestation und die „Colour Fernbedienung“ mit 3 aufladbaren AA-Batterien geliefert wird. Mit dabei ist auch jeweils eine CD mit der Software zur Herstellung einer Verbindung und der Konfiguration am PC (nicht unbedingt notwendig), sowie ein Quick Start Guide. Schaut euch einfach die Fotos an:

Touch und Colour Verpackung Touch Lieferumfang Colour Lieferumfang
Zum Vergrößern der Bilder bitte Anklicken

Lieferumfang XSight Touch

  • XSight Touch Fernbedienung
  • USB-Kabel
  • Ladestation + passender Stromadapter
  • Lithium Ion Akku
  • Quick Start Guide
  • Installations-CD
Lieferumfang XSight Colour

  • XSight Colour Fernbedienung
  • USB-Kabel
  • 3 Alkaline AA-Batterien
  • Quick Start Guide
  • Installations-CD

3. Installation der Fernbedienungen

Die Installation der Fernbedienungen kann ohne besondere Anleitung durchgeführt werden. Die Schritte hierfür können direkt vom Display der XSight Fernbedienungen abgelesen werden nachdem der Akku bzw. die Batterien eingelegt werden. Hierbei werden zunächst allgemeine Einstellungen, wie die Uhrzeit und die Sprache gemacht.

Devicetype

Anschließend werden die Geräte angelegt (Amazon-Video dazu). Bei mir sind dies gewesen:

  1. Philips LCD-TV
  2. He@D SD7200 Black Panther
  3. Philips DVDR3595H/31 DVD-/HDD-Recorder

Hat man nicht allzu ungewöhnliche Marken bzw. Geräte, so sollte die Installation aller Geräte in geschätzt 5 Minuten möglich sein. Bei mir stellten sich allerdings einige Probleme ein. So gibt es bei der Auswahl der Marke keine He@D-Geräte und auch mein Philips HDD-Recorder wurde nicht gefunden. Hier bietet XSight zwei unterschiedliche Möglichkeiten an, um die Geräte dennoch zu installieren.

funktion-lernen

1.) Man verbindet die Fernbedienung mit den PC und versucht die Geräte dort zu installieren (größere Auswahl an Marken & Modellen).

2.) Die XSight lernt die Funktionen von der originalen Fernbedienung. Hierfür legt man auf der Fernbedienung ein neues Gerät an und geht jede einzelne Taste durch. Dabei werden die Fernbedienungen (wie im Bild rechts) hintereinander gehalten.

Bei meinem DVD-Recorder habe ich ein ähnliches Modell gewählt. Allerdings stellte sich dann heraus, dass einige Tasten nicht korrekt funktionierten. Ein nachträgliches Lernen von der Originalfernbedienung löste dieses Problem schnell.

Installation der Software

Damit erst die guten Funktionen genutzt werden können, sollte man die Software installieren. Ja, die XSight-Modelle können über USB (siehe Foto 1 unten) mit dem PC verbunden und anschließend konfiguriert werden. Die Software kann schnell installiert werden. Damit die Fernbedienung verwaltet werden kann, registriert man sich online. Hierbei werden auch persönliche Daten abgefragt. Der Vorteil davon ist, dass die Settings der XSight Fernbedienungen online gespeichert werden und bei z.B. Austausch der Fernbedienung oder Verlust der Einstellungen einfach neu eingespielt werden können.

xsight-usb registrierung-xsight Verbindung herstellen
XSight Touch connected Setup Device
Zum Vergrößern der Bilder bitte Anklicken

4. Funktionen der XSight Fernbedienungen

An den Funktionen sieht man erst, warum die Fernbedienungen von XSight ihren Preis wert sind. Durch den bereits kurz angesprochenen EZ-RC™ Online Assistenten können erweiterte Einstellungen gemacht werden.

4.1 Favoriten und Benutzerprofile

Pauls Favoriten

Bis zu 72 Sender können individuell als Favoriten (Video bei Amazon) gespeichert werden. Diese können dann über den Bildschirm direkt aufgerufen werden. Begeistert war ich von den Senderlogos, die mit der Software individuell zugewiesen werden können. Es sind bereits zahlreiche Sender vorhanden (so z.B. Pro7, Eurosport, DSF, RTL, Sat1, Sky/Premiere). Ich habe mich aber gefragt, was man macht, wenn der Sender nicht aufgeführt ist: So z.B. National Geographic. Hier hat sich XSight etwas besonders praktisches einfallen lassen: Die Senderlogos können direkt vom PC auf die Fernbedienung geladen werden und so genutzt werden.

Ein weiteres Highlight, welches mir super gefällt sind die Benutzerprofile (Amazon-Video). Davon können 6 Stück angelegt werden. Für jedes Profil können dann passende Sender festgelegt werden. So kann ich mir z.B. für mein eigenes Profil typische Männersender, wie DMAX, Eurosport oder DSF anlegen und für die Frau ihre Serien und Shopping-Kanäle.

4.2 Aktivitäten

activity

Für mich die sinnvollste Funktion überhaupt. Die Aktivitäten ermöglichen, dass bestimmte Geräte mit nur einem Knopfdruck automatisch angehen bzw. ausgehen. So z.B. eine „Good Night“-Funktion, die mir TV, Kabel-Receiver und DVD-Player ausschaltet.

Mit nur einem Tastenklick kann z.B. das Heimsystem für einen Film vorbereit werden, indem Fernseher, DVD-Player und Soundsystem eingeschaltet werden.

Die Reihenfolge und die zeitliche Steuerung ermöglichen es z.B. erst den Receiver zu starten, dann 4 Sekunden zu warten, dann den Fernseher einzuschalten (1 Sekunde Pause) und dann auch noch den Input zu wechseln. Nicht nur Spielerei, sondern auch nützlich sind diese „Macros“, wenn man sich erstmal daran gewöhnt hat.

4.3 Advanced Key Edit

Dass Tasten von der Originalfernbedienung gelernt werden können, hatte ich bereits geschrieben. Auch sinnvoll und nützlich ist es wichtige Tasten auf den Bildschirm zu legen. Diese können dann sogar individuell benannt und verschoben werden. So habe ich z.B. auf meinem Receiver die Favoriten-Taste angelegt. Bei meinem HDD-/DVD-Recorder erschienen mir die Auswahl von HDD, DVD und USB als Quellmedium und die Aufnahme-Taste als sinnvoll.

5. Kritik und Lob an den XSight-Fernbedienungen

Die Vorteile der XSight Fernbedienungen kurz und knapp:

Vorteil Ersetzt viele Fernbedienungen auf dem Couch-Tisch.
Vorteil Beleuchtete Tastatur
Vorteil Individuell zusammenstellbarer Display
Vorteil Lange Akku-Laufzeit
Vorteil 100% kompatibel zu allen Fernbedienungen dank Lernfunktion
Vorteil Ohne Bedienungsanleitung einrichtbar
Vorteil Individuelle Erstellung von Favoriten für verschiedene Benutzerprofile
Vorteil Konfiguration kann online gespeichert werden.
Vorteil Aufladung der „Touch“ auch über USB am PC.
Vorteil Aktivitäten schalten individuell Geräte mit einem Klick ein/aus.
Vorteil Schickes Design
Vorteil Automatisches Firmware-Upgrade bei Verbindungsherstellung mit PC.

Ein wenig Kritik habe ich an den XSight-Modellen aber doch:

Nachteil Nicht alle Modelle/Marken sind vorhanden.
Nachteil Preis doch recht teuer für eine Fernbedienung.
Nachteil Touchsidebar der „XSight Touch“ gewöhnungsbedürftig.
Nachteil Die Installation kann (wenn man vieles einstellen möchte) schon mal 1 bis 2 Stunden dauern.

6. Fazit

univsersalfernbedienung

Abschließend sei zu sagen, dass die beiden XSight-Modelle durchaus ein Luxus-Accessoire in einem Wohnzimmer sind. Eine Fernbedienung für über 100 € (Touch für ca. 145 € bei Amazon und Colour für ca. 92 € bei Amazon) ist sicherlich nicht jedermanns Sache. Die Vorzüge der XSight-Modelle sind aber überzeugend. Zahlreiche Funktionen machen die XSight Touch und die XSight Colour zu Fernbedienungen, die sich sehen lassen. Insbesondere die individuelle Programmierung auf die eigenen Bedürfnisse machen diese Modelle zu dem was sie sind.

Nicht zu vergessen sei natürlich der größte Nutzen der Universalfernbedienungen: Sie ersetzen bis zu 18 Gerätefernbedienungen.

Anzusprechen sei noch die Geld-Zurück-Garantie von XSight. Bei nichtgefallen kann man nach 4 Wochen die Fernbedienung zurückschicken und erhält den Kaufpreis voll erstattet. Das nenne ich fair und darum gibt es von mir die volle Punktzahl für XSight.

Weitere XSight-Links:

Wer schrieb diesen Artikel?

kostja Autor: Konstantin Matern
Nick: KosTja
Posten: Admin
Wohnort: Lehrte

Verbreite den Artikel

  • Delicious
  • Digg
  • Newsvine
  • RSS
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • Twitter

Kommentare

Noch gibt es keinen Kommentar zum Artikel - Sei du der Erste!

Trackbacks

  1. […] und zu viele Fernbedienungen sind nervig, wenn man keine Universalfernbedienung wie die XSight Touch […]

Gib deinen Senf dazu

Erforderlich

Erforderlich

Optional

*

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Britney Spears: Oops.. will she do it again?

Die Gerüchte, dass Britney Spears mit ihrem Manager Jason Trawick lieert ist, stimmen. Das Familienoberhaupt Lynn Spears: "Jason, ist herrlich....

Schließen