Direkt zum Inhalt

Yoga und Pilates: Was ist der Unterschied zwischen beiden Ganzkörpertrainings

Nov 22 2013

Sowohl Yoga als auch Pilates sind Sportarten, die mit dem ganzen Körper ausgeführt werden müssen. Viele kleine Unterschiede sind es die die beiden Sportarten sehr interessant machen. Viele Anfänger trauen sich diese beiden Sportarten zu, denn sie sind einfach zu erlernen. Ein Yoga und auch ein Pilateskurs können gut in einem Fitnessstudio gebucht werden. Dort wird ein Trainer bei den Grundlagen weiterhelfen. Aber auch zu Hause können die beiden Sportarten gut ausgeführt werden. Mithilfe einer DVD ist es möglich, Yoga und Pilates als Grundlagenkurs zu erlernen.
Egal ob zu Hause oder im Fitnessstudio, wichtig für beide Sportarten ist vor allem bequeme Sportbekleidung und die findet man auf www.sportrade.de.

Der wichtigste Unterschied beider Sportarten liegt in der Atmung

Während beim Yoga ausschließlich ruhig durch die Nase ein- und wieder ausgeatmet wird, sollte das Atmen beim Pilates anders aussehen. Dann wird durch die Nase eingeatmet und durch den Mund wieder ausgeatmet. Die Atemübungen spielen eine große Rolle für die richtige Ausübung beider Sportarten.

Eine bessere Haltung durch Pilates

Pilates wird noch nicht allzu lange als Sportart ausgeführt wie Yoga. Die Pilatesübungen wurden nach dem Erfinder benannt. Der Sport wurde im Jahre 1883 in Deutschland entdeckt und wird seit dem auch von immer mehr Menschen ausgeführt. Diese Sportart soll dabei helfen, die Haltung zu verbessern. Bei regelmäßigen Trainingsstunden wird dieser Effekt sich auch sehr bald abzeichnen. Auch das allgemeine Wohlbefinden wird durch Pilates verbessert. Eine der obersten Regeln bei beiden Sportarten ist aber die Zielsetzung. Das vorgenommene Ziel sollte auch erreicht werden, innerhalb des Trainings. Yoga hingegen hat den Ruf sehr spirituell zu sein, aber das ist bei Pilates völlig im Hintergrund. Pilates wird häufig als Fitnesstraining bevorzugt, um die Ausdauer und die Kraft zu stärken. Die körperliche Anstrengung beim Pilates soll dabei helfen, Stress abzubauen.

Alte Entspannungsübung Yoga

Yoga ist eine sehr alte Sportart. Diese stammt aus Indien und wird dort schon seit mehreren Tausend Jahren vollzogen. Körper, Geist und die Seele sollen bei diesem Sport in Einklang gebracht werden. Mit den Jahren ist aber auch Yoga gewachsen und hat sich an den modernen Trend angepasst. Yoga kann effektiv dabei helfen, Stress abzubauen. Für Laien kann Yoga auch langweilig wirken, aber bei richtiger Ausführung ist es das keinesfalls. Das moderne Yoga soll nicht nur entspannen sondern auch die vorhandene Muskulatur kräftigen.

Yoga vor Arbeitsantritt

Sowohl Yoga als auch Pilates können gut zu Hause ausgeführt werden. Dafür ist lediglich eine Yoga Matte erforderlich. Der Trainingsrhythmus kann an die freie Zeit angepasst werden. Wobei Yoga doch eher am Morgen vor der Arbeit geeignet ist. Die aufgewendete Zeit ist aber nicht so wichtig, aber diese sollte sich dennoch an die Arbeitszeiten ausrichten. Wer Yoga vor dem Beruf ausübt, kann der Körper durch die Entspannungsübungen besser auf einen stressigen Tag ausrichten. Pilates hingegen kann den ganzen Tag über durchgeführt werden. Besonders nach dem Job sind die Menschen gestresst und suchen den Ausgleich in Pilates Übungen.

Verbreite den Artikel

  • Delicious
  • Digg
  • Newsvine
  • RSS
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • Twitter

Kommentare

Noch gibt es keinen Kommentar zum Artikel - Sei du der Erste!

Trackbacks

Es gibt noch keine Trackbacks. Verlinkt ruhig - echte Trackbacks werden freigeschaltet.

Gib deinen Senf dazu

Erforderlich

Erforderlich

Optional

*

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Immer mehr Frauen entdecken Heimwerken als Hobby

Heimwerken ist nicht mehr nur eine Domäne des Mannes, immer mehr Frauen greifen zu Zange, Hammer und Säge. Das haben...

Schließen