Direkt zum Inhalt

Eine Gourmettour durch „Mainhattan“

Mai 21 2015

Frankfurt am Main gilt unter der Hand schon lange als Deutschlands zweite Hauptstadt. Schließlich laufen hier alle wichtigen Wirtschaftsadern des Landes zusammen. Doch FFM greift noch auf einem ganz anderen Level nach den Sternen – In Sachen gehobener Kulinarik lässt es sich in der Bankenmetropole aus dem Vollen schöpfen. In diesem Sinne – hier eine kleine Tour durch die edelsten Gourmettempel der City …

Die Großkatze unter den Sterneläden in Frankfurt

Das „Tiger – Gourmetrestaurant“ im Tigerpalast in der Heiligkreuzgasse ist zu Recht das Alphatier unter den besten Restaurants der Stadt. Seit dem Jahre 1997 wird das Theater-Restaurant durchgehend von Michelin mit einem Stern ausgezeichnet. Und 2003 kam noch ein weiterer Stern hinzu, was das Tiger-Gourmetrestaurants zum einzigen Zwei-Sterne-Restaurant in Frankfurt macht. Dabei ist es eine Sache, sich einen Stern des wohl renommiertesten Restaurants-Guides zu erkochen, diesen aber auf so lange Zeit auch zu halten, ist eine wahre Meisterleistung! Christoph Rainers ist Herr über Töpfe und Pfannen im Tiger und begeistert seine Gäste mit moderner, zeitgemäßer und weltoffener Küche. Allein die Zusammenstellung der Gerichte wie beispielsweise Bio-Gänseleber mariniert und geeist, Romanasalat, Parmesancrunch & Sardellencrème oder Klosterschwein gegrillt, Morchel, Erbsenconfit & geräucherte Ofenkartoffel lässt einem das Wasser im Munde zusammenlaufen. Die beeindruckende Weinauswahl (über 1000 erlesene Tropfen) und das gediegene Flair des Tiger-Gourmetrestaurants runden diesen kulinarischen Höhepunkt vollends ab.

Fünf weitere Sterne am Frankfurter Gourmethimmel

Von „nur“ einem Stern bei einem Restaurant zu sprechen wäre so, als hätte man „nur“ einen Ferrari in der Garage stehen. Für Gentlemen, die ihren erfolgreichen Arbeitstag gebührend feiern möchten, bieten sich fünf weitere sagenhafte Gourmetrestaurants in FFM an. Wer diese kulinarischen Hochgenüsse nicht alleine genießen möchte, kann über exklusive Agenturen das entsprechende Model dazu buchen. Doch zurück zum Thema! Das sehr gemütliche Restaurant „Weinsinn“ in der Fürstenbergerstraße ist preislich gesehen (Speisen zwischen 55 bis 70 Euro) das günstigste der fünf kulinarischen Schwergewichte. Der gehobenen Küche Frankreichs wird sowohl im „Ernos Bistro“ in der Liebigstraße wie auch im „Français“ am Kaiserplatz gehuldigt. Mediterran und leicht wird im „Carmelo Greco“ zu Tisch gebeten und – last but not least – verzaubert das „Lafleur“ seine Gäste mit sagenhaften Delikatessen aus Meer und Fluss.

Michelin – der Restaurant Guide mit Gewicht!

Der Michelin Guide ist seit Jahren das Maß aller Dinge in Sachen Restaurantbewertungen. Für Gourmets die Bibel – für Küchenchefs und Restaurantbesitzer Fluch und Segen zugleich. Wer sich einen Stern über die Tür hängen darf, gehört mit gutem Recht zu besten Restaurants der Welt.

Copyright Foto: Fotolia – pio3____

Verbreite den Artikel

  • Delicious
  • Digg
  • Newsvine
  • RSS
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • Twitter

Kommentare

Noch gibt es keinen Kommentar zum Artikel - Sei du der Erste!

Trackbacks

Es gibt noch keine Trackbacks. Verlinkt ruhig - echte Trackbacks werden freigeschaltet.

Gib deinen Senf dazu

Erforderlich

Erforderlich

Optional

More in Aktuelle Themen (1 of 108 articles)